Schlagwort: Nischnje Selischtsche

Solidarische Lebensformen auf den Ruinen einer traumatisierten Gesellschaft

Seit 2006 hat das Gymnasium Muttenz ein Bauprojekt in dem ukrainischen Dorf Nischnje Selischtsche unterstützt. Unser ehemaliger Konrektor Urs Martin hat sich sehr dafür eingesetzt, dass im Rahmen verschiedener Veranstaltungen Geld für die Renovierung eines Gästehauses im Dorfzentrum gesammelt werden konnte. Seit nunmehr zwei Jahren wird dieses Gästehaus für soziale, kulturelle und humanitäre Projekt genutzt. Einer der Projektverantwortlichen ist Jürgen Kräftner, der organisatorisch wie kommunikativ die Brücke zwischen der Urkaine und der Schweiz bildet. Während einer Konzertreise mit seiner Band “Hudaki” haben wir dieses Interview geführt. „Solidarische Lebensformen auf den Ruinen einer traumatisierten Gesellschaft“ weiterlesen