Kategorie: Kultur

Hier steht fast ein halbes Jahrhundert Gymnasium Muttenz!

20180413_fototextdotch_2018_Ehemaligenverein_0394
Vorstand mit Revisoren v.l.n.r.: Walter Gygli (Revisor), Luzia Guyer, Theo Zahno, Fatjona Haziri, Evelyne Balsiger, Monika Ackermann-Ledermann (Revisorin), Yvonne Furler, Priska Dürr

von Daniel Nussbaumer

Seit gestern Abend hat das Gymnasium Muttenz einen Ehemaligenverein. Gegen hundert versammelte ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie aktuelle und ehemalige Lehrpersonen haben im Kirchengemeindehaus Feldreben den Ehemaligenverein des Gymnasiums Muttenz gegründet. Continue reading „Hier steht fast ein halbes Jahrhundert Gymnasium Muttenz!“

Se parte del cambio – Werde Teil des Wandels!

von Lourdes Queipo-Rosa und Marianne Thiessen (Fotos: Lourdes)

Gemeinsam für eine Welt, in der alle genug zum Leben haben! So lautet das Motto der grossen ökumenischen Kampagne von „Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein“, von der auch das Gymnasium Muttenz in einer Mittagsveranstaltung profitieren konnte. Continue reading „Se parte del cambio – Werde Teil des Wandels!“

Roxie rocks Roxy

20180301-4687

The name on everybody’s lips is gonna be: Roxie
she’s gonna be a celebrity,
They’re gonna recognize her eyes, her hair, her teeth, her boobs, her nose.

Von Céline Acklin und Larissa Hofer (Klasse 2MS), Fotos: Nu

Mordfälle, Intrigen, Tanz, Jazz und das Ganze in knappen Outfits. Das alles bekam man im Musical Roxie zusehen. Schüler und Schülerinnen aus dem Gymnasium Muttenz haben mit viel Freude und Engagement dem Musical Chicago neues Leben eingehaucht. Continue reading „Roxie rocks Roxy“

Wie ein Kissen für Zusammenhalt sorgt

von Helena Bühler und Gina Pelosi (Klasse 2MS)

mit Szenen aus dem Film zum Chorlager von Samuel Thiessen (Klasse 4MZ)

„Ich ha mis Handy genau zwei Mol müesse lade während de ganze Wuche.“ Wer hätte gedacht, diesen Satz einmal aus dem Mund eines Gym-Schülers zu hören? Doch es haben tatsächlich 120 Schülerinnen und Schüler geschafft, das Handy einfach mal zu vergessen. Das Wundermittel heisst: Chorlager.

Continue reading „Wie ein Kissen für Zusammenhalt sorgt“

Wachsen oder gesundschrumpfen?

20180208-4011.jpg

von Daniel Nussbaumer (Text, Ton und Fotos)

Ist die No-Billag-Initiative der Versuch, eine zu gross gewordene SRG loszuwerden, oder soll die SRG bloss gesundschrumpfen? Brauchen wir gebührenfinanzierte audiovisuelle Medien, um zu verhindern, dass wenige Reiche sich alle Medien kaufen und die Demokratie untergraben? Oder müssen wir die Gebühren verbieten, damit wir nicht gezwungen werden, für Dienstleistungen zu bezahlen, die wir nicht brauchen? Und warum stehen sich beim Podiumsgespräch vom 8. Februar im Foyer des Gymnasiums Muttenz sowohl zwei Vertreter der Jugend als auch zwei Mitglieder derselben Partei in jeweils entgegengesetzten Positionen gegenüber? Continue reading „Wachsen oder gesundschrumpfen?“

Innere Stimme im Chor

DSCF2741

von Céline Acklin (Fotos und Video: Nu)

16:30 Uhr: Basel vor der Martinskirche. Bepackt mit meinen Musiknoten und voller Vorfreude gehe ich auf den Eingang der Kirche zu, wo unser Konzert in einigen Stunden beginnt. Als ich die schwere, massive Holztüre öffne, bin ich einen kurzen Moment sprachlos. Die grossen Leuchter, die den ansonsten dunklen Raum erhellen, die hohe Decke und der Gesang des probenden Kammerchors machen die Stimmung perfekt. Innerlich bin ich ein bisschen stolz und freue mich, bald auf dieser Bühne stehen zu dürfen. Die letzten  Aufbauarbeiten sind noch im Gange. Das Ganze nimmt langsam Gestalt an. Continue reading „Innere Stimme im Chor“

„Die Aussengrenze Europas beginnt in euren schwarzen Herzen“

von Martin Dean (Text), Fotos: Felix Bitterli, Timo Kröner

Etrit Hasler, Veteran und prominenter Vertreter der Schweizerischen Slam-Poetry-Szene, trat am 6. Februar bei uns in der Mittagsveranstaltung auf. Gleich zu Beginn legte der für die seine Sprechgeschwindigkeit (gemessene 270 Worte pro Minute!) berüchtigte St. Galler mit einem Slam los, der Redewendungen aus dem Selbstoptimierungsbereich aufnahm, um sie virtuos gegen turbokapitalistische Lebenslügen zu bürsten. Dabei fand Hasler von Anfang an den richtigen Ton, um sowohl die Herzen als auch den kritischen Verstand von Lehrenden und Lernenden anzusprechen. Continue reading „„Die Aussengrenze Europas beginnt in euren schwarzen Herzen““