Ein Hoch auf Exkursionen! – Wahlkurs Sportgeografie

Bilder und Text (Adrian Marbacher)

Des Geografen Anfang und Ende ist und bleibt der Raum. Pratteln, Basel, Luzern oder München. Wir Menschen haben grossen Einfluss auf die physischen und organischen Geofaktoren und verändern so unsere Natur- und Kulturräume. Exkursionen bieten die Chance, das in der Theorie Erlernte vor Ort zu sehen und zu begreifen. Reale Begegnungen und Entdeckungen sind ein wertvolles pädagogische Mittel für lebenslanges Lernen. Wissen verorten und mit Emotionen abspeichern. Absolut wertvoll, vor allem in einem immer stärker virtuell stattfindenden Alltag. 

Ein Hoch auf Exkursionen! – Wahlkurs Sportgeografie

Feuersalamander in Winterstarre

Die Baumpflanzaktion des Gymnasium Muttenz startet im Regen, nichtsdestotrotz wandern wir motiviert auf die Rütihard, um den Muttenzer Wald zu bereichern. Drei Posten werden wir absolvieren, welche alle dazu dienen, den Tieren, der Natur und den Pflanzen das Leben etwas einfacher zu machen, man kann ja schliesslich nicht immer nur nehmen.
Text von Max Wisler (1B), Fotos von Lucas Linder

Feuersalamander in Winterstarre

Aus der Gegenwart in die Zukunft – BIZ Kick-off 2022

Als Drittklässlerin am Gymnasium fühlt es sich so an, als läge das Studium oder auch einfach die Zeit nach dem Gymnasium noch ganz weit in der Zukunft. Immerhin haben wir auch noch fast zwei Jahre am Gymnasium Muttenz vor uns. Umso absurder erscheint es also, Informationen zur Studienwahl zu erhalten. Es ist fast surreal. Zumindest bis man am Montagmorgen im Foyer sitzt und spätestens dann unweigerlich damit beginnt, sich die eigene Zukunft auszumalen.
Von Tuula Wittstich (Fotos: Daniel Nussbaumer)

Aus der Gegenwart in die Zukunft – BIZ Kick-off 2022

Grüsse aus den Klassenlagern!

Auch in diesem Jahr finden die traditionellen Klassenlager der ersten Klassen statt. Das BMZ ist (fast) leer – die Schülerinnen und Schüler der ersten FMS-Klassen sind in die Berge gereist und geniessen dort leider zwar kein sonniges Wetter, dafür aber gute Stimmung!

Text: Jacqueline Herrmann, Fotos: F1a (Jasmine Ardüser), F1b (Syrina Wiesler), F1c (Alex van den Brandhof), F1d (Jacqueline Herrmann), F1e (Yamina Brunner)

Grüsse aus den Klassenlagern!

Gymnasiade -Resultate

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Wie in jedem Jahr starteten wir mit einem starken Team an der Gymnasiade beider Basel. In diversen Leichtathletikdisziplinen messen sich je zwei Damen und zwei Herren pro Schule und kämpfen dabei um Punkte fürs Team. Ein toller Anlass bei prächtigem Wetter.

Gymnasiade -Resultate

Schweiss, Einsatz und freudige Gesichter

Text von Edit Karic und Bilder von Malea Chenaux 1B

Endlich konnte nach der coronabedingten Zwangspause das alljährliche Spielturnier der ersten Klassen wieder stattfinden. Am Morgen und am Nachmittag des 13. Juni 2022 massen sich die betreffenden Klassen in den Spielsportarten Volleyball, Futsal und Unihockey. Die Schülerinnen und Schüler zeigten beherzten Einsatz, kämpften fair um jeden Ball und konnten sich innerhalb ihrer selbst definierten Gruppen mal auf eine etwas andere Weise näherkommen. Den Zuschauenden bot sich von der Tribüne der Kriegackerhalle auf diese Weise eine tolle Atmosphäre, die es zu geniessen galt.

Schweiss, Einsatz und freudige Gesichter

Leben retten – Schulung lebensrettender Sofortmassnahmen

Text: Andrea Käch, Fotos: Patricia Birrer

Die Überlebenschancen eines Herzkreislaufstillstandes sind in der Region Basel bei knapp 15%. Im Kanton Tessin hingegen sind es über 50%. Um diesen Prozentsatz zu steigern, hat die Stiftung Ersthelfer Nordwestschweiz (https://www.stiftung-ersthelfer.ch/) unter anderem das Schulprojekt «Lerne und lehre Leben retten» auf die Beine gestellt. Dabei werden Lehrpersonen durch die Partner der Stiftung instruiert, welche das angeeignete Wissen an ihre Schülerinnen und Schüler weitergeben. Das Material für die Schulungslektionen wird jeweils kostenlos von der Stiftung Ersthelfer Nordwestschweiz zur Verfügung gestellt.

Leben retten – Schulung lebensrettender Sofortmassnahmen

Nichts für schwache Nerven

Wer die Furcht vor Höhen oder dem Blick in die Tiefe hat, kennt es: Das Gefühl von zittrigen und weichen Knien. Und dieses Gefühl spürt man definitiv im 12. Stock des eindrücklichen Gebäudes der Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz. 
Von Fatjona Haziri, Vorstandsmitglied des Ehemaligenvereins Gym Muttenz (Text und Titelfoto).

Weitere Fotos: Nu.

Nichts für schwache Nerven