Die Kunst des Kopfzerbrechens – das SLS in der 3Z

(Hn)P1010581

von Nora Hitz

Das Licht des Beamers sticht mir unangenehm in die Augen, als ich ein paar Minuten, bevor die Türen für die Zuschauer geöffnet werden, nochmals meine Präsentation durchgehe. Im Foyer herrscht eine leise Geschäftigkeit – auf den Ausstellungstischen werden unsere Arbeiten arrangiert und Titel noch schnell auf schwarze Streifen Papier oder auf Klebeband geschrieben. Hin und wieder hört man ein leises: «Chasch mr schnäll hälfe?» oder ein «Was meinsch, seht besser us, so oder so?». Die Schülerinnen der 3Z bereiten sich auf die Ausstellung ihrer Werke zum Thema «Der Kopf» vor. „Die Kunst des Kopfzerbrechens – das SLS in der 3Z“ weiterlesen

Wahlkurs Geografie: Zu Besuch beim Olympioniken

9Q4A9485

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Der Vortrag beginnt mit einer Videosequenz. «Dieser Stein im zehnten End gegen Schweden musste sitzen 2010 in Vancouver, sonst hätte es nicht zu Bronze gereicht!», erklärt Markus den Schülern und Schülerinnen des Wahlkurses. Kurz kommt Spannung vor dem Beamer auf, obwohl allen klar war, dass es geklappt hatte. Vor uns stand mit Markus Eggler ein zweifacher Medaillengewinner an Olympischen Spielen und Weltmeister im Curling. 2002 in Salt Lake City – wer erinnert sich nicht an die tollen Silbermäntel und die Sprünge von Simon Anmann – holte er Bronze. Acht Jahre später in Vancouver konnte er diesen Erfolg als Skip wiederholen. „Wahlkurs Geografie: Zu Besuch beim Olympioniken“ weiterlesen

Ergänzungsfach Sport: Ausgepowert in die Weihnachtsferien

_MG_9884

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Im Sport spricht man von Konditionsfaktoren. Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Stehvermögen und koordinative Fähigkeiten werden dazu gezählt. Von Sportart zu Sportart ist die Wichtigkeit der einzelnen Faktoren unterschiedlich. Eine komplexe und vielseitige Sportart ist Boxen. Neben allen Kraftarten und Ausdauer sind vor allem die koordinativen Fähigkeiten zentral. Einer, der alles für diese Sportart mitbringt, ist Arnold «the cobra» Gjergjaj. Als Profi konnte er eindrückliche 33 Siege im Ring feiern und hatte im Jahre 2016 einen Weltmeisterschaftkampf gegen David Haye, welchen er in London leider verlor. Ihn durften wir auch in diesem Jahr als Abschluss des Jahres in seinem Boxfit in Pratteln besuchen. „Ergänzungsfach Sport: Ausgepowert in die Weihnachtsferien“ weiterlesen

Alle Jahre wieder

Sonnenaufgang Winter.jpg

von Mirjam Braun (Text und Fotos)

Und, wieviel lasst ihr euch das „Wir-schenken-uns-nichts“ dieses Jahr kosten? Gemäss dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young haben im Jahr 2018 Schweizerinnen und Schweizer im Schnitt 310 CHF für Weihnachtsgeschenke ausgegeben. Und was wird verschenkt? Auf Platz 2: natürlich Bücher! Jaaaa, an Schoggi kommt halt doch keiner dran vorbei.

„Alle Jahre wieder“ weiterlesen

Die Dichte von Platin

von Daniel Nussbaumer

Lisa Güetli ist Musikmaturandin am Gym Muttenz und hat hier im Blog schon über „Dido and Aeneas“ und über die Eröffnung des FHMW Campus Muttenz geschrieben. Sie spielt hier aus ihrem Maturaprogramm das Solo-Stück „Density 21.5“ für Querflöte von Edgar Varèse, exklusiv für alle, die dieses Video schauen. Und sie spricht darüber, was es braucht, ein Werk zu performen, das moderner klingt als Mozart: Atemtechnik, Ausdruck und Selbstvertrauen!

Die Klassenlager der 1. FMS-Klassen – und Gedanken zum Reisen an sich 

von Jan Pagotto, Schulleiter FMS (Foto: Anatol Kessler)

Dieses Jahr sind zum ersten Mal seit Langem vier statt drei erste FMS-Klassen ins Klassenlager gefahren. Die Klassenlehrperson und ihre oder ihr «Vize» begleiten ihre Schülerinnen und Schüler von Montag, dem 23. September, bis Freitag, den 27. September, also in der Woche vor den Herbstferien an einen Ort in der Schweiz, wo sie sich noch besser kennenlernen und gemeinsame Themen behandeln konnten. Im Gegensatz zur Maturabteilung spielen an der Fachmittel- und Fachmaturitätsschule das Berufsfeld bzw. die Berufsfelder der Klasse sowie Coaching und Laufbahnberatung eine wichtige Rolle. Während früher die Erstklasslager vor den Sommerferien stattfanden, haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Zeitpunkt vor den Herbstferien sinnvoller ist, um die Gelegenheiten zum Diskutieren, Austauschen und gemeinsam etwas Erleben früh zu nutzen. „Die Klassenlager der 1. FMS-Klassen – und Gedanken zum Reisen an sich „ weiterlesen