Ehemaligenporträt: Nathalie Rocchinotti (Hänzi)

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?Matur
Abschlussjahr:2013
Ausbildung und/oder Studium:Bachelor of Arts PH Zürich in Primary Education
Aktuelle Tätigkeit:Primarlehrerin 5./6. Klassen & Mami
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?– jede Menge gleichzeitig vorzubereiten, zu erledigen
– Wichtiges vom Unwichtigen trennen
– gutes Allgemeinwissen
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Mein Schüleraustausch im Jahre 2012 mit der Partnerschule in Chile war und ist ein unvergessliches Erlebnis, habe viele tolle Menschen kennen gelernt und durfte in eine für mich noch unbekannte Sprache eintauchen.
Daneben gibt es viele Augenblicke an die ich mich gerne zurückerinnere : erster und letzter Schultag, erste Spanischstunde bei T. Straumann, Mittagessen auf dem roten Platz im Sommer, Anreise mit dem Töffli, Maturfeier, Anstehen an der Mikrowelle, und noch viele weitere…

Ehemaligenporträt: Silvan Bugnon

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?DMS
Abschlussjahr:2007
Ausbildung und/oder Studium:BA in Primary Education
CAS Schulführung PH LU
CAS Schulleitung PH FHNW
Aktuelle Tätigkeit:Konrektor Primarstufe Therwil
Assessor an der FHNW
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?Ich bin dankbar über die breite und vielseitige Wissensvermittlung während meiner Schulzeit. Natürlich lässt man die Schule irgendwann hinter sich, einzelne Freundschaften bestehen glücklicherweise heute noch.
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Die Abschlussreise in Barcelona war sicherlich unvergesslich. Aber auch an besondere Anlässe, wie z.B. der Schlitteltag auf dem Rigi, die Vorlesung von Peter Bichsel oder die kreativen Projektwochen, bei denen wir unter anderem eine Tinguely-Maschine nachbauten, kann ich mich gut erinnern.

Ehemaligenporträt: Alexandra Schwald

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?Matur
Abschlussjahr:1989
Ausbildung und/oder Studium:Ich habe von 1990-1996 an der Universität Basel Psychologie studiert (Klinische Psychologie im Hauptfach mit Nebenfächern Allgemeine Psychologie und ein Kombiniertes Medizinisches Nebenfach). Abgeschlossen habe ich mit dem Lizentiat, das entspricht dem heutigen Master. Im Anschluss habe ich während 4 Jahren berufsbegleitend eine Psychotherapieausbildung absoviert.
Aktuelle Tätigkeit:Ich habe seit 1996 immer an Kinder- und Jugendpsychiatrischen Kliniken gearbeitet. Seit 2013 bin ich in der Co-Leitung der Jugendpsychiatrischen Abteilung der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel. Daneben führe ich in einem kleinen Pensum eine Praxis für psychologische Psychotherapie.
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?Ich bin vor allem aus sozialen Gründen zur Schule gegangen und habe viele Freundschaften geschlossen; mit etlichen ehemaligen Mitschülern habe ich heute noch Kontakt, obwohl wir beruflich ganz unterschiedliche Wege gegangen sind. Sehr profitiert habe ich auch von Lehrpersonen, die mich zum Nachdenken und Diskutieren ermutigten und mir Zutrauen vermittelten. Auch wurde am Gym mein Interesse an Literatur geweckt; die gemeinsam gelesenen Bücher haben meinen Wunsch, menschliches Denken, Fühlen und Handeln zu verstehen bestärkt und zu meiner Berufswahl beigetragen. Noch heute ziehe ich Belletristik der Fachliteratur vor und halte sie für ebenso lehrreich.
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Ich habe zwei sehr lebhafte und bildhafte Erinnerungen: Die erste steht in Zusammenhang mit meiner Klassenlehrperson Herr Gnoepff. Einmal ist er mitten in der Französischstunde auf sein Pult geklettert und mit einem Schrei runter gesprungen, um unsere Aufmerksamkeit zu erlangen; das kam so völlig unerwartet und hat die gesamte Klasse schlagartig aus dem Dämmerzustand geweckt. 
Die andere Erinnerung ist von unserem Maturstreich. Wir haben eine Nacht lang alle Gänge und das Treppenhaus des Gymnasiums mit Blättern der vergangenen 4 Schuljahre eingefasst. Das Resultat erschien mir unglaublich schön, das Schulhaus war wie verzaubert.

Bist du auch ehemalige Schülerin oder ehemaliger Schüler des Gym Muttenz (DMS, FMS, Gymnasium)? Dann kannst du hier mitmachen und auch ein Porträt von dir erstellen. Herzlichen Dank!

Philipp Staudacher

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?Matur
Abschlussjahr:2006
Ausbildung und/oder Studium:Vertiefung Biologie/Chemie am Gym Muttenz. 
Umweltnaturwissenschaften ETH Zürich (BSc, MSc, Doktorat)
Aktuelle Tätigkeit:Analyst/Experte für Biodiversität und Naturthemen im Investitionsteam einer Bank.
Ansprechsperson für alles rund um die Ziele der Nachhaltigen Entwicklung der UNO.
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?Das Gym Muttenz hat mich gefordert und gefördert. Die breite Ausbildung, insbesondere auch was Wahl- und Ergänzungsfächer anbelangt, hat mir erlaubt ein breites Verständnis der Welt zu erlangen. Insbesondere die klassenübergreifenden Kurse fand ich spannend, um noch mehr verschiedene Menschen kennenzulernen.
Vom (damals noch rudimentären) Informatikunterricht konnte ich auch viel profitieren, da wir viel gelernt haben über die Verwendung von Excel, Word, Powerpoint etc.
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Ich hatte die Ehre, an der Maturfeier zusammen mit Jonas Wüthrich eine Rede zu halten. Das war natürlich eine wunderbare Erfahrung, seine Meinung mit Witz und Charme vor all den versammelten Menschen vorzutragen.
Ansonsten bleibt mir vor allem das meist ausgezeichnete Verhältnis zwischen Lehrpersonen und Schülerschaft in Erinnerung. Ich weiss nicht, ob ich heute so talentiert wäre im Umgang mit Teenagern, wie ich den Lehrkörper in Erinnerung habe.
Nebst all der Schulbildung enthielten auch die persönlichen Anekdoten und Weisheiten der verschiedenen Lehrpersonen meist hilfreiche Tipps für die Navigation von der Jugend hin zu einem erfüllten Erwachsenenleben.


Bist du auch ehemalige Schülerin oder ehemaliger Schüler des Gym Muttenz (DMS, FMS, Gymnasium)? Dann kannst du hier mitmachen und auch ein Porträt von dir erstellen. Herzlichen Dank!

Kathrin Schweizer

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?Matur
Abschlussjahr:1988
Ausbildung und/oder Studium:Biologie, Umwelt NDS-FH
Aktuelle Tätigkeit:Regierungsrätin
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?Das Wissen, auf das man direkt (ohne Internet) zugreifen kann, ist in einem Leben wohl nie so breit wie im Moment der Matur. 
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Nach dem ersten Gymnasialjahr wurde unsere Klasse auf rund die Hälfte reduziert, 12 Schüler schafften die Promotion nicht. Das war ein herber Dämpfer für die Klasse. Ich kann mich noch gut erinnern, wie uns einer unserer Lehrer wachrüttelte: „Bei so wenigen Schülerinnen und Schülern, da sollten jetzt alle die Matur schaffen. Sonst seid ihr keine gute Klasse!“ Der Aufruf hat gewirkt, wir haben sehr viel zusammen gelernt und haben alle die Matur geschafft. Teamwork hat da sehr viel geholfen.

Bist du auch ehemalige Schülerin oder ehemaliger Schüler des Gym Muttenz (DMS, FMS, Gymnasium)? Dann kannst du hier mitmachen und auch ein Porträt von dir erstellen. Herzlichen Dank!

Aus der Gegenwart in die Zukunft – BIZ Kick-off 2022

Als Drittklässlerin am Gymnasium fühlt es sich so an, als läge das Studium oder auch einfach die Zeit nach dem Gymnasium noch ganz weit in der Zukunft. Immerhin haben wir auch noch fast zwei Jahre am Gymnasium Muttenz vor uns. Umso absurder erscheint es also, Informationen zur Studienwahl zu erhalten. Es ist fast surreal. Zumindest bis man am Montagmorgen im Foyer sitzt und spätestens dann unweigerlich damit beginnt, sich die eigene Zukunft auszumalen.
Von Tuula Wittstich (Fotos: Daniel Nussbaumer)

Aus der Gegenwart in die Zukunft – BIZ Kick-off 2022

Ehemaligenporträt: Stefan Moser

Welche Abteilung des Gym Muttenz hast Du besucht?Matur
Abschlussjahr:1992
Ausbildung und/oder Studium:Dipl. El. Ing. ETH
Aktuelle Tätigkeit:IIoT Projekt Manager bei der Jakob Müller Holding AG
Was hat Dir von der Schulzeit am Gym Muttenz am meisten geholfen?Die tollen Begegnungen mit tollen Leuten. Verbindungen, welche teilweise bis heute halten, und unvergessliche Erinnerungen an das Klassenlager in Läufelfingen und die Abschlussreise auf dem Canal du Midi.
Erzähle uns ein besonders eindrückliches Ereignis, das Du in Deiner Zeit am Gym Muttenz erlebt hast und an das Du Dich gerne erinnerst:Der erste Schultag hat sich in meinem Gedächntis verewigt, ich war überfordert mit dem Stundenplan aller Klassen und Lehrer auf „gefühlt“ A0-Papier. Was gilt für die Klasse 1Ca, welche Lehrer:innen habe ich, wo sind die Schulzimmer, wo die ganzen Turnhallen und wo bekomme ich etwas zum Mittagessen…

Bist du auch ehemalige Schülerin oder ehemaliger Schüler des Gym Muttenz (DMS, FMS, Gymnasium)? Dann kannst du hier mitmachen und auch ein Porträt von dir erstellen. Herzlichen Dank!

Grüsse aus den Klassenlagern!

Auch in diesem Jahr finden die traditionellen Klassenlager der ersten Klassen statt. Das BMZ ist (fast) leer – die Schülerinnen und Schüler der ersten FMS-Klassen sind in die Berge gereist und geniessen dort leider zwar kein sonniges Wetter, dafür aber gute Stimmung!

Text: Jacqueline Herrmann, Fotos: F1a (Jasmine Ardüser), F1b (Syrina Wiesler), F1c (Alex van den Brandhof), F1d (Jacqueline Herrmann), F1e (Yamina Brunner)

Grüsse aus den Klassenlagern!