Rezital – das Abschlusskonzert der Musikklasse

Seit vier Jahren wussten wir, was das Rezital bedeutet. Ein Abschlusskonzert, bei dem wir unsere angeeigneten und weiterentwickelten musikalischen Fähigkeiten auf unserem Instrument zeigen können. Nach dem First Stage im letzten Jahr, welches gleichzeitig Konzert, Vorgeschmack und Vorprobe für das Rezital war, folgt nun das Rezital. Wir aus der 4M präsentieren mit einem selbstgestalteten Programm unser Instrument, unser Können und unsere Leidenschaft: am 20. und 21. Mai, jeweils um 19.00 Uhr in der Aula Polyfeld.
Von Sina Honegger

Rezital – das Abschlusskonzert der Musikklasse

Bitte stehen lassen!

von Leandro Bianchi, 4E (Text und Bilder)

Mit Wandtafelbildern ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Das ist das Motto von uns. Wir versuchen gestressten Schüler*innen mit Motiven aus ihrer Kindheit, wie zum Beispiel Kinderserien oder Comics, eine kleine Ablenkung zu bieten. Während unserer freien Stunden bemalen wir also Wandtafeln des Gymnasiums und unterschreiben mit „Banksy“ als Hommage an den gleichnamigen Künstler. Diese Bilder sind keine Einzelleistung, sondern sie sind immer mehr zu einer lustigen Aktivität in der Klasse geworden – und die Rückmeldungen sind immer sehr positiv. Also: Bitte stehen lassen! 🙂

Bitte stehen lassen!

Kantonale Fussballmeisterschaften – Die Zukunft ist heute

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Am Mittwoch, dem 4.Mai 2022, ist es endlich wieder so weit: 24 fussballbegeisterte Muttenzer:innen fahren nach Oberwil, um dort an der Kantonalen Rasenfussballmeisterschaft ihr Bestes zu geben. Ein Herrenteam gecoacht von Stefan Schraudolf und ein Damenteam betreut von Andrea Käch vertreten das Gym Muttenz. Beide Teams wissen durch schönes Spiel, Fairplay und tolle Resultate zu überzeugen. Wir erspielen uns in den Gruppenspielen den Einzug in die Finals. Starke Gegnerinnen und fehlendes Wettkampfglück im Elfmeterschiessen verhindern zum Schluss den Grosserfolg. Aber die beiden 2. Plätze lassen sich sehen. Herzliche Gratulation dazu!

Kantonale Fussballmeisterschaften – Die Zukunft ist heute

Von der Sportklasse an die Paralympischen Spiele

Text: Andrea Käch, Fotos: Sonja Kulka

Am 28. April 22 hatten wir an der Mittagsveranstaltung einen aussergewöhnlichen Sportler und Baselbieter Sportpreisträger zu Gast: Tobias Fankhauser hat uns am Gymnasium Muttenz besucht und über seinen Sport Handcycling und seinen Werdegang gesprochen. Rund 70 Schülerinnen und Schüler und einige Lehrpersonen nahmen an der eindrücklichen Mittagsveranstaltung teil. Tobias Fankhauser bot einen Einblick in sein Leben als Profisportler und sprach über gesundheitliche Schwierigkeiten, die Geschichte der Paralympics, den gesellschaftlichen Stellenwert seines Sports und seine sportlichen Höhepunkte.

Von der Sportklasse an die Paralympischen Spiele

„Erheben Sie Ihre Stimme!“

Liebe Fachmaturandinnen und Fachmaturanden, liebe Dozierende, liebe Anwesende, sehr geehrte Gäste

Es ist mir eine grosse Ehre, dass ich heute vor Ihnen stehen darf.

Als ich die Anfrage erhalten habe, heute vor Ihnen eine Gastrede zu halten, kam mir ein Zitat eines Sportlers in den Sinn: „Ich habe es mir sehr genau überlegt und dann spontan zugesagt.“ Ich musste nicht lange überlegen: Sehr gerne nehme ich an Ihrer heutigen Feier teil! In meinem Alltag als Lehrkraft und Politikerin kommt es immer wieder vor, dass ich eine Rede halten oder vor vielen Leuten ein Anliegen vertreten muss. Gleichwohl ist der heutige Anlass eine besondere Herausforderung. Denn dieser Abend ist ein Meilenstein in Ihrer Ausbildung und somit kommt diesem Text doch eine besondere Rolle zugute.


Rede von Miriam Locher, Landrätin Kanton Basel-Landschaft, gehalten am 7. April 2022 anlässlich der Abschlussfeier Fachmaturität Pädagogik beider Basel im KUSPO Münchenstein (Foto: Daniel Nussbaumer)

„Erheben Sie Ihre Stimme!“

Der Wahlkurs auf Entdeckungsreise in München

Wir, der Wahlkurs Sportgeo 22 (ohne Salome und Lia)

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Ja, man darf wieder reisen! Der Wahlkurs Sportgeografie «höher, schneller, nachhaltiger» nutzte die wiedererlangte Freiheit und holte die vom Herbst auf den Frühling verschobene Exkursion nach. Gelandet sind wir am Donnerstagabend um 22.30 Uhr im nasskalten, winterlichen München. Am Sonntagnachmittag verliessen wir Bayerns Hauptstadt bei Graupelregen. Im Rucksack viele neue Erkenntnisse und Erlebnisse. 

Der Wahlkurs auf Entdeckungsreise in München

Osterhasen statt Grättimänner

Text: Andri Rikli / Bilder: Heinz Altwegg und Sonja Kulka

Es ist Donnerstagnachmittag, 13 Uhr in Muttenz. Snoop Dogg dröhnt durch die Dreifachturnhalle Kriegacker, während sich rund 120 SchülerInnen der Mittelschulen beider Basel für das traditionelle Basketballturnier aufwärmen und letzte Anweisungen von ihren Coaches entgegennehmen. Die Stimmung ist großartig, die Teams und ihre Begleitung freuen sich auf den langersehnten Turniernachmittag, der in 15 Minuten beginnt.

Osterhasen statt Grättimänner

«Tanze wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!» 

(Muhammad Ali)

Text und Bilder (Patricia Birrer)

Das Ergänzungsfach Sport wurde am vergangenen Freitag vom erfolgreichsten Schweizer Schwergewichtsboxer Arnold Gjergjaj in die Kunst des leichtfüssigen Tänzelns und kraftvollen «Stechens» eingeführt. Was so schwebend und zugleich dynamisch aussieht, bedingt ein im konditionellen wie auch koordinativen Bereich umfangreiches und hartes Training.  

«Tanze wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!» 

It’s a Jump to the Left

Meine 3WZ und ich sitzen im Theater 11 in Zürich, das Licht geht aus, eine Darstellerin singt den ersten Song. Es ertönt begeisterter Applaus. Im nächsten Moment betritt die Erzählerin die Bühne. Ich blicke stolz auf meine 19-köpfige Klasse, als sie mit vereinten Kräften und unerbittlich die Erzählerin ausbuhen. Moment mal, ausbuhen? Und die Lehrerin ist auch noch stolz darauf? Was geht denn hier ab? Ist es das, was junge Menschen heute in der Schule lernen?
Von Karolina Kowalska aka Ms K

It’s a Jump to the Left