Eskalationsstufen

von Daniel Nussbaumer (Fotos und Text)

Im letzten Beitrag haben wir hier gezeigt, wie das Singen mit einer Klasse unter Einhaltung eines verschärften Schutzkonzeptes auch nach dem Verbot des Freifaches Chor immer noch möglich war: nämlich im gut gelüfteten Foyer, mit riesigen Abständen und mit Maske. Jetzt ist auch das vorbei und es wird wirklich ganz still im Schulhaus. Es darf kein Ton mehr gesungen werden! Obwohl sich bisher kein Schüler und keine Schülerin in unserem Unterricht mit Covid-19 angesteckt hat, eskaliert offenbar die Panik beim Kanton. Wir zeigen hier ganz simpel in zwei Bildern, was verboten und was erlaubt ist.

Nordische Glanzstücke

Oodi

von Mirjam Braun (Text und Bilder)

Am 18. Juni war es endlich soweit, das neue Prunkstück der norwegischen Kulturlandschaft konnte eröffnet werden: die neue Hauptstelle „Deichman Bjørvika“ der Stadtbibliothek Oslo. Somit erhält auch das letzte der skandinavischen Länder eine Vorzeigebibliothek und es zeigt sich einmal mehr, warum uns der Norden in Sachen Literatur und Medienverständnis weit voraus ist.

Nordische Glanzstücke

Der Gym Chor Muttenz probt

von Daniel Nussbaumer

Neue Normalität – der Chor fällt vor allem mit dem auf, was er NICHT tut: Er begrüsst NICHT die ersten Klassen zu Schuljahresbeginn, er rockt NICHT mehr das Kriegacker mit Klassik, Jazz und Pop und er gibt KEINE Konzerte. Corona hat die Kulturanlässe an der Schule und die ausserschulischen Auftritte unseres Chors eiskalt abserviert. Aber das Virus wird uns nicht die Musik nehmen können! Denn der Gym Chor Muttenz probt in der Aula Polyfeld. Wir hören ihm zu und stellen fest: Zwar fehlen wie bei jedem Schuljahresstart nun die erfahrenen Stimmen der Abschlussklassen. Aber die Sängerinnen und Sänger suchen in zwei Metern Abstand voneinander den himmlischen Einklang. Und ihre teuflische Kraft dürfen sie noch entwickeln. Schliesslich ist dies das Beethoven-Jahr.

Mitgefühl anstatt Mitleid 

von Beat Ardüser

«Da mein späterer Berufswunsch Physiotherapeutin ist, konnte ich viel Sachwissen aus den Sportverletzungs-Referaten ziehen und noch mehr aus den praktischen Umsetzungen in der Halle.» (Léonie Berger, F3a)

«Ich war sehr begeistert von dem Tag in Nottwil! Ich denke, dass wir Menschen das Gehen auf zwei Beinen zu wenig schätzen! Mich haben die Patienten sehr beeindruckt, denn sie waren trotz ihrer immensen Beeinträchtigung glücklich und dankbar für ihr Leben.» (Fabio Liechti, F3a)

Mitgefühl anstatt Mitleid 

Einblicke in soziale Institutionen 

Treffpunkt Glaibasel, eine der Praktikumsstellen der Schüler*innen

von Danuta Janiak und Christina Schläfli (Fotos: T. Kröner)

Beim Projekt «Einblicke in soziale Institutionen» handelt es sich um das berufsfeldspezifische Projekt derjenigen Schülerinnen und Schüler, welche das Berufsfeld «Soziale Arbeit» gewählt haben. Es gewährt praktische Einblicke in den vielseitigen Arbeitsalltag von Sozialarbeiterinnen, Sozialpädagogen oder anderen Fachpersonen, die im Sozialbereich arbeiten. Einblicke in soziale Institutionen 

Audiofiles statt gebrannte CDs? 

 

von Jürg Siegrist (Foto: Nu, Sound: Kajan Pakeerathan, Kieran Panachel und Shairo Ramachandran)

Mit dem Einzug digitaler Technologien hat das Tätigkeitsfeld «Musikproduktion» eine völlig neue Dimension erlangt. Vor wenigen Jahren wurden ähnliche Projekte an unserer Schule noch «CD-Produktion» genannt. Als ich vor etwas mehr als zwanzig Jahren mit einem selbst eingebauten CD-Brenner in meinem Computer CDs brennen konnte, kam das einer kleinen Sensation gleich. Seither haben sich die technischen Möglichkeiten in der «Musikproduktion» dank neuartiger Programme und Medien immens weiterentwickelt. Audiofiles statt gebrannte CDs? 

Eindrücke vom Klassentag 2020

default

Text: Flavia Manella, Fotos: Diverse Schüler*innen

Viele Veranstaltungen, die über den Unterricht hinausgehen, sind in diesem Schuljahr 20/21 coronabedingt gestrichen worden – umso mehr freute es die Schüler*innen und Lehrer*innen, endlich wieder einmal einen gemeinsamen Tag miteinander verbringen zu können, fernab von TEAMS, Bildschirmen, medial aufbereiteten Daten. Das gemeinsame, analoge Erlebnis stand am Klassentag im Mittelpunkt.

Eindrücke vom Klassentag 2020

Projektarbeit FMS: Trickfilm

Im Quartalsprojekt «Trick 77» erarbeiteten die Schüler*innen Trickfilme in verschiedenen Techniken. Nach einer Einführung ins Computerprogramm «iStopMotion» wurden einige Beispielfilme gezeigt.Die eingeladene Referentin, Patricia Wenger, hat zudem in einem Vortrag einen sehr interessanten Einblick in Ihre Berufswelt als Animatorin und in die verschiedenen Trickfilmtechniken gegeben.

von Christa Wyss und Anna Esch Projektarbeit FMS: Trickfilm