Eine Evolutionsstufe höher

von Timo Kröner (Text) und Christa Wyss (Fotos)

Das Motto der diesjährigen Abschlussfeier der FMS war „Evolution“. An der rundum gelungenen Feier in der alten Dorfturnhalle in Pratteln wurden nicht nur Auszeichnungen und Diplome verteilt. Das Publikum wurde auch Zeuge, wie die Schülerinnen und Schüler an und in den vergangenen drei Jahren gereift sind. Eine Evolutionsstufe höher

Bunte Töne und lautes Licht

Schallwellen von der RockNight im Z7

16-05-22-DSC_3750
Von Timo Kröner (Text), Daniel Nussbaumer (Text, Bilder; weitere Bilder gibt es hier und hier)

Hier sieht es aus wie überall an solchen Orten: funktionelle Hallen aus Stahlträgern und Blechwänden, eine Tankstelle hinter dem Kreisverkehr, Lastwägen, die auf ungepflegten Betonflächen stehen, dazwischen ein Restaurant. Und natürlich das Z7 in Pratteln, das wie so viele Konzerthallen für Rock-Musik vornehmlich in einer Industriegegend liegt. Die Kassenbude vor dem Z7 steht einsam und geschlossen im Weg. Am Eingang stehen die ersten Schülerinnen vom Organisationsteam. Sie tragen ein „Staff“-Shirt mit dem gross gedruckten Namen eines Sponsors drauf. „Ist schon was los?“ – „Naja.“ Bunte Töne und lautes Licht

Amerikanische Pizza und japanische Schriftzeichen

16-05-26-DSC_3932

Text: T. Kröner, Fotos: D. Nussbaumer

Zum Glück hat die Sonne gescheint! Denn so konnten unsere Gastschülerinnen und Gastschüler ihre Heimatländer vor dem Schulhaus im Freien vorstellen: Sie haben unsere Schüler über Japan, Taiwan, Chile, Argentinien, Brasilien, Venezuela, Bulgarien, Dänemark, die USA und Australien mit schön gestalteten Plakaten informiert. Amerikanische Pizza und japanische Schriftzeichen

„Steht auf und werdet Lehrerinnen!“

FMP_Abschlussfeier_2016_16-04-21 9
Die Fachmaturi und Fachmaturae der FMS Muttenz posieren nach der Abschlussfeier mit FMS-Leiter Jan Pagotto und Klassenlehrer Theo Zahno

von Jan Pagotto und Theo Zahno (Fotos: Nu)

Bei der Abschlussfeier der Fachmaturität Pädagogik am Donnerstag, 21. April, in der Aula des Gymnasiums Oberwil durften sich die Fachmittelschulen von Baselland und Basel-Stadt über 115 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen freuen. „Steht auf und werdet Lehrerinnen!“

Wofür schlägt dein Herz?

Maturrede von Evelyne Jöhri (4Wa)

 

Sehr geehrte Damen und Herren; liebe Eltern, Freunde, Bekannte, liebe Lehrer. Aber vor allem: liebe – seit Neustem – Mit-Maturi und Mit-Maturae. Ja, das nennt man wirklich so.

Zugegebenermassen kann ich nicht sagen, dass ich die Ehre bekommen habe, hier sprechen zu dürfen – ich habe sie mir nämlich viel eher genommen. Trotzdem freue ich mich sehr hier vorne stehen zu dürfen, um ein letztes Wort mit euch zu teilen, bevor wir die Schulzeit endlich endgültig hinter uns lassen. Wofür schlägt dein Herz?

Posieren für die Chronik des Lebens

von Daniel Nussbaumer

170 Maturi und Maturae des Gymnasiums Muttenz haben am 17. Dezember 2015 im Kultur- und Sportzentrum in Pratteln das Maturzeugnis erhalten. Vielen war das ein Grund, für die Chronik des Lebens zu posieren: das letzte Klassenfoto, allein oder zu zweit für das Familienalbum, das Selfie mit dem Maturzeugnis in der Hand, mit dem Klassenlehrer auf oder vor Bühne und das Gruppenbild für die Eltern nach der Feier. Der Entfalter wünscht unseren Maturi und Maturae eine erfolgreiche Zukunft!

Posieren für die Chronik des Lebens

Maturrede von Roger de Weck

Gehalten am 19. Dezember 2014 im Kultur- und Sportzentrum Pratteln

Liebe Maturandinnen und Maturanden

Geschätzte Anwesende

In diesem Gymnasium haben Sie gelernt, sich eine Meinung zu bilden – so war es für mich nicht. Ich erinnere mich an die eigene Gymnasialzeit in Zürich, da hatte man keine Meinung zu haben. Uns wurden Meinungen verpasst. Heute sind Gymnasien nicht mehr so starr, wie das einmal so war, und dass man diese Starre überwunden hat, ist eine Errungenschaft.

Ihre Lehrerinnen und Lehrer haben für Sie die Voraussetzung geschaffen, dass Sie sich die eigene Meinung bilden können, ohne Ihnen eine Meinung aufzuzwingen. Aber: Was ist Meinung? Maturrede von Roger de Weck

Maturfeier im KuSpo Pratteln vom 20.12.2012

von Daniel Nussbaumer (Text und Fotos)

Liebe Maturi und Maturae 2012, wir sind stolz auf euch! Der Chor singt: Walk Together, Children! Juniorenschachmeister und Regierungsrat Isaac Reber war als Student auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Freude am Studium, hat den Ernst des Lebens kennen gelernt und arbeitet nun viel, denn er hat Freude am Regieren, aber Feierabend ist Feierabend. Maturfeier im KuSpo Pratteln vom 20.12.2012