Eine akustische Streitmacht

DSCF4883

von Daniel Nussbaumer

Die Gym-Chöre Muttenz und Liestal treten morgen Abend zusammen mit dem Sinfonieorchester Basel im Musicaltheater auf und singen das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Lassen Sie sich diesen Genuss nicht entgehen! Tickets gibt es online oder an der Abendkasse. Die Bilder in diesem Beitrag stammen aus der heutigen Generalprobe. Ein Klick auf das Bild oben zeigt das Foto in voller Grösse. Eine akustische Streitmacht

Vier Chöre, eine Gemeinschaft, eine Dynamik!

20180509_Chorkonzert_11

von Silan Kaya und Carmen Merz (Bilder: Nu)

Die Vorfreude ist gross und auch das schöne sonnige Wetter lässt uns nicht im Stich, während wir ungeduldig warten, bis die Pforte der römisch-katholischen Kirche in Muttenz sich endlich öffnet. Dahinter erwarten wir vier Chöre: den Gym Chor Muttenz mit dem Kammerchor, den Gym Chor Oberwil und den Coro de Jóvenes de Madrid. Nach ca. 10 Minuten ist es soweit. Eine grosse Menge bewegt sich in Richtung Türe. Ein klares Zeichen fürs Eintreten. Die Atmosphäre in der Kirche lässt die Herzen mit anstimmen. Fast alle Plätze sind in kurzer Zeit belegt und alle sind gespannt auf den Beginn der Vorstellung. Vier Chöre, eine Gemeinschaft, eine Dynamik!

Innere Stimme im Chor

DSCF2741

von Céline Acklin (Fotos und Video: Nu)

16:30 Uhr: Basel vor der Martinskirche. Bepackt mit meinen Musiknoten und voller Vorfreude gehe ich auf den Eingang der Kirche zu, wo unser Konzert in einigen Stunden beginnt. Als ich die schwere, massive Holztüre öffne, bin ich einen kurzen Moment sprachlos. Die grossen Leuchter, die den ansonsten dunklen Raum erhellen, die hohe Decke und der Gesang des probenden Kammerchors machen die Stimmung perfekt. Innerlich bin ich ein bisschen stolz und freue mich, bald auf dieser Bühne stehen zu dürfen. Die letzten  Aufbauarbeiten sind noch im Gange. Das Ganze nimmt langsam Gestalt an. Innere Stimme im Chor

Die bebende Begegnung

Eliasprobe

Text und Fotos von Lara Flückiger (Klasse 2MS)

Die Trommeln beben, der Bass brummt, die Geigen quietschen, die Flöten pfeifen und die Stimmen erklingen, der Donnerbaum bebt. Der Chor des Gymnasiums Muttenz und das Muttenzer Jugendsinfonieorchester treffen zur ersten gemeinsamen Probe aufeinander. Die bebende Begegnung

Der Tod bittet zum Tanz

20170624-1002778von Timo Kröner (Fotos: Nu)

Die Abendsonne leuchtet durch das grosse Fenster über dem Chor. Unter einer Glasfensterzeichnung der Elisabethenkirche hängt Jesus am Kreuz, tot. Als wären die beiden Figuren auf der Bühne Jesu Abbilder, sitzt ein Skelett aus dem Biologiezimmer am Kopf der langen Festtafel und liegt ein weiss geflügelter Engel mit dem Kopf auf dem Tisch. Scheinbar schläft er seinen Rausch von dem Fest aus, dessen Spuren überall auf der langen Tafel verteilt liegen. Der Tod bittet zum Tanz

Der Donnerschlag zum Schuljahrschluss

17-06-20-L1002614

von Daniel Nussbaumer (Text und Fotos)

Junge Frauen ziehen historische Röcke über, ein junger Mann setzt sich eine Krone auf und ein am Tisch sitzendes Skelett bekommt den Unterkiefer eingehängt. Die Chorgruppen nehmen Aufstellung, gekleidet in Schwarz, Klavierakkorde erklingen – alles ist bereit für das Workshop-Konzert in der Aula der Fachhochschule Muttenz. Die einjährige Zusammenarbeit unter dem Namen „Schule macht Orchester“ zwischen dem Gymnasiums Muttenz und dem Kammerorchester Basel und beim letzten Projekt mit der IBK Basel geht in die letzte Phase und auf den öffentlichen Auftritt zu: Diesen Freitag und Samstag, am 23. und 24. Juni jeweils um 19.30 Uhr, findet das szenische Konzert statt: Die Sache beginnt mit einem Donnerschlag. Der Donnerschlag zum Schuljahrschluss

Donnerschlag im Wallis

DSC05949.jpg

von Jeanne Lehnherr, Regieassistentin des Musiktheaters „Die Sache beginnt mit einem Donnerschlag“ (Fotos: Noëmi Schwank, Kammerorchester Basel)

Neugierig und wie so oft mit strahlenden Gesichtern erreichten die SchülerInnen der IBK Klasse das Lagerhaus im Dorf Reckingen im Wallis. Wir sind umgeben von einer archaischen Berglandschaft und urchigen, dunklen Holzhäusern, welche in lang vergangene Zeiten versetzen. Hier arbeiteten wir eine Woche lang mit der Regisseurin Salomé Im Hof und Musikern des Kammerorchester Basel intensiv an unserem Musiktheaterprojekt auf Arthur Honeggers „La danse des morts“. Donnerschlag im Wallis

Rock’n’Roll im Foyer

17-02-04-heinz-altwegg-152_28256

von Timo Kröner und Christine Boog (Fotos: Heinz Altwegg)

Der Auftritt der Band CellOfHell war eindrücklich: Hinter den drei Cellisten und dem einen Drummer prangte das riesige Logo der Band. Trotz des infernalischen Namens und dank der Nebelmaschine herrschte eine ungewöhnliche und ungewöhnlich gute Stimmung im Foyer. Die international zusammengesetzte Band (Schweiz, Finnland, Thailand, Deutschland) interessierte die Schülerinnen und Schüler dabei genauso wie die Musik. Rock’n’Roll im Foyer

Aus der Neuen Welt

von Daniel Nussbaumer

Gestern in Muttenz und heute Abend in Möhlin: Der Gym Chor Muttenz, der Kammerchor (Video oben), das Jugendsinfonieorchester Muttenz und Maturanden als Solisten swingen und singen, geigen und flöten, zupfen und pauken Musik aus der Alten und der Neuen Welt. Es treten mit den Streichern, mit 17 Bläserstimmen und 4 Schlagzeugern, mit dem Chor und der Solistin Franziska Baumgartner gegen 150 Musikerinnen und Musiker auf.  Aus der Neuen Welt