Ein geiles Lied?

Text: Christoph Huldi, Fotos aus der Generalprobe im Stadtkasino Basel: Nu

Die Chöre der Gymnasien Liestal und Muttenz haben mit dem Sinfonieorchester Basel Joseph Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“ aufgeführt.

„Geiles Lied!“, rief ein Schüler während der Proben des Klassikers von Haydn. Er hört und spielt sonst am liebsten Death Metal. Dass es kein Lied ist, sondern ein raffiniert komponiertes Oratorium, braucht der Chorleiter jetzt nicht mehr zu betonen. Aber „geil“ im Sinne des jugendlichen Sprachgebrauchs, also: faszinierend, sehr gut? Ja, klar, das finde ich auch! Ein geiles Lied?

Wir l(i)eben Kultur

von Brigitte Jäggi, Rektorin

Kultur oder kulturelle Bildung an der Schule, ist das ein Thema? Ist Erziehung im weitesten Sinn nicht Teil einer Kultur, die uns von unseren tierischen Verwandten unterscheidet? Und dennoch kommen uns beim Begriff „Schule“ zunächst eher Stoff, Noten und Lehrpersonen in den Sinn, nicht aber Literatur, Musik und Kunst. Wir l(i)eben Kultur

„Ich stelle mir das so vor!“

von Timo Kröner

Der Film „Neuland“ (2013) hat in der Schweiz und im Ausland viel Aufmerksamkeit und Anerkennung erhalten. Entsprechend gross war das Interesse an der Veranstaltung mit der Regisseurin und unserer ehemaligen Schülerin Anna Thommen. Im Gespräch mit Eric Schmutz hat sie den Lernenden nicht nur ein tieferes Verständnis des Films, sondern auch Einblicke in die Arbeit einer Dokumentarfilmerin vermittelt. „Ich stelle mir das so vor!“

Begeisterte Rückkehrer

von Timo Kröner

Am Freitag, dem 19. September, fand eine Veranstaltung zum Thema Austauschjahr statt. Lernende, die im Austausch gewesen sind, haben auf Einladung von Monika Rohner über ihre Erfahrungen gesprochen und die Organisationen vorgestellt, mit denen sie im Ausland gewesen sind. Begeisterte Rückkehrer

Titanic und die Kultur im Eisberg

von Eric Schmutz

Kürzlich sah ich die Titanic mit einem Eisberg kollidieren und mit dem wie immer adrett gekämmten Leonardo DiCaprio in die Tiefe der Kinoleinwand sinken. Ich sah den Untergang des Dampfers, auf dem zwischen der ersten und der dritten Klasse die Kulturen aufeinanderprallen. Oben das schöne Leben mit Musik, Kunst und gehobener Unterhaltung, unten Starkbier und wilde Party. Millionenfach seit dem realen Untergang 1912 musste das Schiff als Metapher herhalten für das Scheitern der technisierten und kultivierten Welt. Titanic und die Kultur im Eisberg