Kategorie: Editorial

Selbstorganisiert und selbstsicher

von Brigitte Jäggi, designierte Rektorin

Sicher haben Sie bereits davon gehört: Die Gymnasialzeit im Kanton Baselland soll um ein halbes Jahr verlängert werden. Hintergrund dieses Entscheides ist die Bildungsharmonisierung in der Nordwestschweiz, welche die Kantone Baselland, Basel-Stadt, Aargau und Solothurn betrifft. Was machen wir also in dem „geschenkten“ halben Jahr? Continue reading „Selbstorganisiert und selbstsicher“

Abschied vom Gym Muttenz

von Ulrich Maier, Rektor

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 16.28.00.png
Foto: Nu

Was sagt man, wenn man, den Ort verlässt, an dem man über 23 Jahre beruflich zu Hause war?

Eigentlich kann ich nur sagen: Vielen Dank, liebes Gym Muttenz, und alles Gute!

Am 23. Dezember 1990 habe ich meine erste Englischlektion am Gymnasium Muttenz unterrichtet, es war der Tag vor Weihnachten. Dass diese Stellvertretung, die eigentlich hätte acht Wochen dauern sollen, ein grosses Geschenk werden würde, war mir nicht bewusst. Aus der einen Stellvertretung wurden sofort drei weitere und dann 23 Jahre. In den vergangenen acht Jahren durfte ich Rektor sein. Das Gymnasium Muttenz war ein Glücksfall für mich.

Ab dem 1. August werde ich im anderen Halbkanton eine neue Funktion als Leiter Mittelschulen und Berufsbildung antreten. Ich werde den Gymnasien verbunden bleiben, aber nicht wie bisher im täglichen direkten Austausch mit den Schülerinnen und Schülern, den Eltern, den Lehrpersonen, dem Sekretariat und dem technischen Dienst an „meinem Gym“.

Der Glücksfall am Gymnasium Muttenz waren die Menschen, mit denen ich zu tun haben durfte. Über die Jahre hat sich die Schule stark verändert. Auf den ersten Blick ist alles schneller und komplizierter geworden. Der Umgang, den wir an unserer Schule pflegen, hat sich dabei jedoch nicht wirklich verändert. Wir begegnen einander mit Respekt, Offenheit und Wertschätzung, oftmals mit Humor. Alle Schulbeteiligten sehen sich als Teil der Aufgabe, Schule zu machen – gute Schule zu machen. Diese Menschlichkeit im Umgang ist spürbar, sie macht es jeden Tag leicht, in die Schule zu gehen, oder unsere Zeit dort zumindest wertvoll.

Ich werde diese täglichen Begegnungen vermissen, aber ein Neubeginn ist immer mit dem Verlust des Vertrauten verbunden, das ist nichts Neues, auch nicht in der Schule. Um das Gym Muttenz mache ich mir wenig Sorgen, ich weiss es in guten Händen – bei meiner Nachfolgerin, aber auch bei euch allen, denn die Menschlichkeit des Gymnasiums Muttenz ist euch geschuldet.

Muss man unser Gymnasium liken können?

von Uelil, Maier, Rektor

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien verändern den Umgang mit Raum und Zeit in einem Masse, das wir kaum erahnen konnten. Informationen sind immer und überall abrufbar. Wir können synchron oder asynchron antworten, Informationen löschen, weiterleiten oder liken – manchmal alles gleichzeitig. Continue reading „Muss man unser Gymnasium liken können?“

Reisen

Nach neuen Meeren

Dorthin – will ich; und ich traue

Mir fortan und meinem Griff.

Offen liegt das Meer, in’s Blaue

Treibt mein Genueser Schiff.

Alles glänzt mir neu und neuer,

Mittag schläft auf Raum und Zeit

Nur dein Auge – ungeheuer

Blickt mich’s an, Unendlichkeit

Friedrich Nietzsche, Lieder des Prinzen Vogelfrei in der Fröhlichen Wissenschaft, 1882 Continue reading „Reisen“

Von SAL zu SOL

von Ulrich Maier, Rektor

Immer wenn in der Schule etwas Neues auftaucht, dann wird als Erstes eine Abkürzung dafür gesucht. In dieser Ausgabe des Entfalters geht es um SAL, also die MA im Gym und die SA und FMA in der FMS. Mit dem 4-jährigen Gymnasium wird ab 2014 SOL zum neuen Schwerpunkt werden und die SuS werden dann mit Hilfe ihrer LuL in ein SLS eintauchen. Continue reading „Von SAL zu SOL“

Die Lösung heisst Bildung

von Ueli Maier, Rektor

Das Titelbild des neuen ENTFALTERS zeigt einen Knäuel von Schülerinnen und Schülern. Genau das soll das Gymnasium Muttenz sein! Wir sind eine Schule, an der eine grosse Zahl junger Menschen – ein Haufen von Individuen – zusammenkommt und ein Ziel gemeinsam verfolgt und erreichen kann. Dazu braucht der Einzelne Raum und das Gemeinsame seinen Platz. Continue reading „Die Lösung heisst Bildung“