“El buen alimento cría entendimiento”

Text: Klasse 1ILS, Fotos: Anatol Kessler

Das spanische Sprichwort “El buen alimento cría entendimiento” bedeutet, dass ein gesunder Geist in einem gut ernährten Körper zu finden ist. Nach einem Jahr Schwerpunktfach Spanisch haben wir uns in der Sonderwoche ganz dieser Weisheit gewidmet und haben verschiedene traditionelle iberische Gerichte zubereitet. Dazu kommt, dass der Fremdsprachenunterricht nicht nur aus Wörtchen und Grammatiklernen besteht, sondern die ganze Kultur eines Sprachraumes umfasst – und dieses schliesst die Kulinarik mit ein.

“El buen alimento cría entendimiento”

Mind if I check you out?

Die Sommerferien stehen vor der Tür: sechs Wochen schulfrei und Zeit für Entspannung und Erholung. Lesen zählt zu den besten Methoden abzuschalten und es gibt wirklich für jede Person das passende Buch. Daher empfehlen wir Mediothekarinnen euch Bücher, die sich als Sommerlektüre eignen. Wir wollen gar nicht mehr weiter drum rumreden, also los geht’s!
Von Lisa Cruz Bonilla und Yvonne Spaar

Mind if I check you out?

Leben retten – Schulung lebensrettender Sofortmassnahmen

Text: Andrea Käch, Fotos: Patricia Birrer

Die Überlebenschancen eines Herzkreislaufstillstandes sind in der Region Basel bei knapp 15%. Im Kanton Tessin hingegen sind es über 50%. Um diesen Prozentsatz zu steigern, hat die Stiftung Ersthelfer Nordwestschweiz (https://www.stiftung-ersthelfer.ch/) unter anderem das Schulprojekt «Lerne und lehre Leben retten» auf die Beine gestellt. Dabei werden Lehrpersonen durch die Partner der Stiftung instruiert, welche das angeeignete Wissen an ihre Schülerinnen und Schüler weitergeben. Das Material für die Schulungslektionen wird jeweils kostenlos von der Stiftung Ersthelfer Nordwestschweiz zur Verfügung gestellt.

Leben retten – Schulung lebensrettender Sofortmassnahmen

Kantonale Fussballmeisterschaften – Die Zukunft ist heute

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Am Mittwoch, dem 4.Mai 2022, ist es endlich wieder so weit: 24 fussballbegeisterte Muttenzer:innen fahren nach Oberwil, um dort an der Kantonalen Rasenfussballmeisterschaft ihr Bestes zu geben. Ein Herrenteam gecoacht von Stefan Schraudolf und ein Damenteam betreut von Andrea Käch vertreten das Gym Muttenz. Beide Teams wissen durch schönes Spiel, Fairplay und tolle Resultate zu überzeugen. Wir erspielen uns in den Gruppenspielen den Einzug in die Finals. Starke Gegnerinnen und fehlendes Wettkampfglück im Elfmeterschiessen verhindern zum Schluss den Grosserfolg. Aber die beiden 2. Plätze lassen sich sehen. Herzliche Gratulation dazu!

Kantonale Fussballmeisterschaften – Die Zukunft ist heute

Von der Sportklasse an die Paralympischen Spiele

Text: Andrea Käch, Fotos: Sonja Kulka

Am 28. April 22 hatten wir an der Mittagsveranstaltung einen aussergewöhnlichen Sportler und Baselbieter Sportpreisträger zu Gast: Tobias Fankhauser hat uns am Gymnasium Muttenz besucht und über seinen Sport Handcycling und seinen Werdegang gesprochen. Rund 70 Schülerinnen und Schüler und einige Lehrpersonen nahmen an der eindrücklichen Mittagsveranstaltung teil. Tobias Fankhauser bot einen Einblick in sein Leben als Profisportler und sprach über gesundheitliche Schwierigkeiten, die Geschichte der Paralympics, den gesellschaftlichen Stellenwert seines Sports und seine sportlichen Höhepunkte.

Von der Sportklasse an die Paralympischen Spiele

Der Wahlkurs auf Entdeckungsreise in München

Wir, der Wahlkurs Sportgeo 22 (ohne Salome und Lia)

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Ja, man darf wieder reisen! Der Wahlkurs Sportgeografie «höher, schneller, nachhaltiger» nutzte die wiedererlangte Freiheit und holte die vom Herbst auf den Frühling verschobene Exkursion nach. Gelandet sind wir am Donnerstagabend um 22.30 Uhr im nasskalten, winterlichen München. Am Sonntagnachmittag verliessen wir Bayerns Hauptstadt bei Graupelregen. Im Rucksack viele neue Erkenntnisse und Erlebnisse. 

Der Wahlkurs auf Entdeckungsreise in München

Osterhasen statt Grättimänner

Text: Andri Rikli / Bilder: Heinz Altwegg und Sonja Kulka

Es ist Donnerstagnachmittag, 13 Uhr in Muttenz. Snoop Dogg dröhnt durch die Dreifachturnhalle Kriegacker, während sich rund 120 SchülerInnen der Mittelschulen beider Basel für das traditionelle Basketballturnier aufwärmen und letzte Anweisungen von ihren Coaches entgegennehmen. Die Stimmung ist großartig, die Teams und ihre Begleitung freuen sich auf den langersehnten Turniernachmittag, der in 15 Minuten beginnt.

Osterhasen statt Grättimänner

«Tanze wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!» 

(Muhammad Ali)

Text und Bilder (Patricia Birrer)

Das Ergänzungsfach Sport wurde am vergangenen Freitag vom erfolgreichsten Schweizer Schwergewichtsboxer Arnold Gjergjaj in die Kunst des leichtfüssigen Tänzelns und kraftvollen «Stechens» eingeführt. Was so schwebend und zugleich dynamisch aussieht, bedingt ein im konditionellen wie auch koordinativen Bereich umfangreiches und hartes Training.  

«Tanze wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!» 

Lernen vom Profi

Text und Bilder (Adi Marbacher)

Bei bestem Wetter konnte sich das Ergänzungsfach Sport von Jonas Mundwiler begeistern lassen. Als Inhaber der Bikeschule trailflow (www.trailflow.ch) ist Jonas ein ausgewiesener Fachmann für Techniktraining auf dem Rad für Gross und Klein. Die Mountainbikes wurden für die Lektion von ihm zur Verfügung gestellt und direkt vors Kriegacker gefahren. Der Spass konnte beginnen!

Lernen vom Profi

Raus aufs Land

Christina Schläfli und Adi Marbacher (Text und Bild)

Endlich darf man wieder! Im Rahmen des interdisziplinären Projektes macht sich die Klasse 2E auf den Weg in die Region Willisau.

Es riecht nach Holz, als wir das Landwirtschaftsmuseum Burgrain betreten. Das Museum ist im letzten Juni nach der Renovierung neu eröffnet worden. Die hellen Räumlichkeiten sind einladend und eine freistehende Treppe aus verschiedenen Holzsorten führt vom Eingangsbereich in den ersten Stock. 

Raus aufs Land