Eine Meisterschaft, zwei Teams, drei Reporter

Unsere beiden Schulteams, welche für dieses Turnier zusammengestellt wurden, kämpften mit vollem Einsatz am alljährlichen Unihockeyturnier in Liestal. Unsere beiden Sportlehrer Benjamin Grossmann und Walti Käch haben die beiden Teams gecoacht und jeder berichtet hier, wie es gelaufen ist. Einer von den beiden hat mit ChatGPT getrickst. Wer ist es? Lest selbst und erwischt den Cheater!
Von Walti Käch, Benjamin Grossmann und ChatGPT

Die Spielerinnen aus Muttenz haben sich gegenseitig gepusht und das Beste aus sich herausgeholt. So war die Stimmung im Frauenteam top und vor Beginn der Spiele hallte der Schlachtruf «Muh-Muh-Muttenz» mit Echo durch die Sporthallen. In den Teams Liestal (Turniersieger) und Oberwil (zweiter Platz) spielten aber ausschliessliche Vereinsspielerinnen, dementsprechend hatte Muttenz hier kaum etwas entgegenzusetzen. Gegen Münchenstein waren beide Spiele knapp und hart umkämpft, diese Spiele gingen schliesslich an Münchenstein. 

Auch die Herren waren bereit für den Wettkampf. Nach den erfolglosen Gruppenspielen trafen sie in der Zwischenrunde auf den Turniersieger Liestal. Trotz des grossen Drucks und der starken Konkurrenz kämpfte Muttenz tapfer weiter. Plötzlich geschah das Unfassbare! Muttenz erzielte das einzige Tor gegen den Turniersieger Liestal! Die Spieler jubelten, die Fans feierten und es war ein unvergesslicher Moment für alle. Obwohl Muttenz am Ende nicht als Sieger vom Platz ging, hatte das Team doch etwas erreicht, das man nicht kaufen kann: die Freude, dass sie das einzige Tor gegen den Turniersieger erzielt hatten. Es war ein grossartiger Tag für die beiden Mannschaften und alle, die dabei waren. Trotz der Niederlagen haben sie gezeigt, dass sie nicht aufgeben und dass sie immer ihr Bestes geben werden.